Weiter zum Inhalt
Allgemein » PIK-Vorgabe für die Koalitionsgespräche
18Okt

PIK-Vorgabe für die Koalitionsgespräche

Der Klimawandel wird eine der Bedeutendsten, wenn nicht gar die Bedeutendste politische Aufgabe für den Rest dieses Jahrhunderts darstellen.
Pünktlich zum Beginn der Jamaika-Verhandlungen äußerte sich im Deutschlandfunk, der Wissenschaftler Dr. Stefan Rahmstorf, Ozeanograph und Klimatologe des Institutes für Klimafolgenforschung in Potsdam (PIK):
Die Grundannahme für seine Aussage ist, dass die Rechte auf CO2-Ausstoss für alle Menschen auf diesem Planeten gleichhoch sind, was heisst, dass alle Menschen das gleiche Emissionsbudget haben. Desweiteren geht er bei seinen Annahmen für Deutschland von einer linearen Abnahme des CO2-Ausstosses aus.
Unter diesen beiden Annahmen muss Deutschland den Berechnungen des PIK folgend ab 2036 klimaneutral arbeiten.
Das bedeutet also, dass Deutschland 2017 5% weniger CO2 emittiert wie 2016, 2018 5% weniger wie 2017, 2019 5% weniger wie 2018, etc.pp.
Auf die Realisierung dieser Leitlinie müssen sich die Parteien bei den Koalitionsgesprächen konzentrieren.

… oder die Politiker halten es wie Donald Trump und erklären wissenschaftliche Ergebnisse für eine Erfindung der Chinesen … !

Verfasst am 18.10.2017 um 14:21 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
40 Datenbankanfragen in 0,949 Sekunden · Anmelden