Weiter zum Inhalt
20Apr

Ascheberg stellt die Glyphosat-Nutzung ein

 

Einer ersten Initiative von B90-Grüne OV Ascheberg folgend haben B90-Grüne und die CDU in Ascheberg die Diskussion um den Erhalt der Artenvielfalt voran getrieben. Alle Parteien sind sich dabei einig, dass der Verlust der Vielfalt bei den Pflanzen mit allen Mitteln zu verhindern ist. Über die notwendigen Mittel wird noch gestritten.

Jedoch steht das Totalherbizid Glyphosat nicht nur symbolisch als Pedant zur Vielfalt. Daher stimmte nach einer kurzen, aber intensiven Diskussion der Gemeinderat Ascheberg einstimmig dem Antrag des B90-Grünen RM Beckmann auf ein Moratorium der gemeindlichen Glyphosat-Nutzung zu.
Noch vorhandene Glyphosat-Restbestände werden in den nächsten Tagen ihrer vorschriftsmäßigen Entsorgung zugeführt.

Ascheberg ist seit dem 19. April 2018 Glyphosat-frei!
(zumindest auf den öffentlichen Grundstücken – der Anfang ist gemacht)

Verfasst am 20.04.2018 um 8:37 Uhr von mit den Stichworten .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Hier ist die TrackBack URL und der Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
44 Datenbankanfragen in 0,971 Sekunden · Anmelden