Weiter zum Inhalt
31Okt

Unplastic Ascheberg

Plastikreste kontaminieren unsere Ozeane.
Diese Reste rühren insbesondere von Plastiktüten her.
Sie wurden in den vergangenen Jahrzehnte zu einem weltweiten Problem, das auch uns hier und heute in Ascheberg in unserem Alltag betrifft.

Jetzt frag sich der Ascheberger Mitbürger gewiß:

  • Was soll denn das jetzt schon wieder?
  • Wie wirkt sich denn das auf unseren direkten Alltag hier in Ascheberg aus?
  • Wir sparen doch schon Plastiktüten ein, wo immer es nur geht.

Nun, dieses Problem trifft uns von beiden Seiten: vom Konsum und von der Produktion her.

Wenn wir beispielsweise Fisch konsumieren, als leckere und vermeintlich so gesunde Speise, garantiert uns niemand, dass dieser Fisch nicht auch schon ins Meer gespülte Plastikreiste verspeist hat. Wissenschaftler jedenfalls konnten derartige Reste in nahezu jedem Fisch in fast allen Meeren dieser Welt nachweisen.
Ebenfalls Reste der von der Landwirtschaft genutzten Pflanzenschutzmittel gelangen ins Meer, und diese Pflanzenschutz-Säuren reagieren dann mit den Plastikresten, die überall auf sie warten. Vom Fisch gefressen landet dieses Pflanzenschutzmittel dann irgendwann, am Ende der Nahrungskette wieder auf unserem Teller.
Guten Appetit!
So schließt  sich der Kreislauf vom Produkt zum Konsum, und Plastiktüten in Nordsee, Atlantik und Mittelmeer entlarven die 100%-ig geschlossenen Stoffkreisläufe unserer Abfälle als eine Mär des guten Glaubens. Wir müssen also das Unheil an der Wurzel ausreißen, und die Wurzel Plastiktüte liegt doch auch in den Geschäften und Märkten Aschebergs. Hinzu kommen Stoffe, die Mikroplastik beinhalten, täglich in unserem Alltag genutzt werden, und über die Kläranlage in Flüsse und Meer gelangen (BUND: Mikroplastik – die unsichtbare Gefahr!).

„Unplastic Billerbeck- auf dem Weg zur plastikfreien Stadt“
heißt ein vorbildliches Projekt in unserer direkten Nachbarschaft. Es startete am 1.9.2015, und heute sind die Geschäfte Billerbeck plastikfrei, und Billerbeck hat seinen Plastiktütenkonsum bereits um über ein Drittel gesenkt.

B’90-Grüne-OV Ascheberg schlägt vor, dass der Rat der Gemeinde Ascheberg diese Initiative aufgreift, und die Ascheberger Geschäfte auffordert bis zu einem nahe liegenden Datum Plastiktüten rein zu verkaufen. RWE geht hier ja schon beispielhaft voran, auch wenn dort noch an Gemüse- und Fleischtheke die Plastiktüte regiert.

Wir fragen also den Gemeinderat sich hinter die Initiative „Unplastic Ascheberg“ zu stellen, und damit einen Anfangspunkt zu setzen, auch Ascheberg plastikfrei zu machen. Die Gemeinde könnte die Geschäfte auffordern plastikfrei zu verkaufen, die Mitbürger durch Vorträge zum plastikfreien Leben aufklären, etc.pp.

Lasst uns Ascheberg plastikfrei machen!
Let us unplastic Ascheberg!

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
34 Datenbankanfragen in 0,847 Sekunden · Anmelden