Weiter zum Inhalt
18Sep

Neuer Player in der Flüchtlingshilfe in Ascheberg

Auch die Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg wird jetzt den in Ascheberg ankommenden Flüchtlingen bei ihrer Integration in das Leben in unserem Land helfen.
Doch stellt sich dabei auch die Frage, ob die von der Kirchengemeinde St. Lambertus Ascheberg ins Leben gerufene Flüchtlingshilfe eine zweite Schiene zur bestehenden Flüchtlingsarbeit in Ascheberg aufbaut, und so der bislang bestehenden sinnvollen Integrationsarbeit schadet, oder ob es gelingt, sie als neue Helfersgruppe in die bestehende Struktur sinnvoll zu integrieren?
Ganz zentral besteht diese neue Flüchtlingshilfe aus einer sich so nennenden Steuerungsgruppe mit der Leiterin  Maria Schumacher, ihrer Stellvertreterin Silke Nientidt sowie Sabine Lenz, Christel Nordhoff, Marlies Rellmann, Ursula Voß und den beiden Leiterinnen der Gemeindebüros Herbern und Ascheberg Beate Löcke und Gudrun Welzel. Diese Steuerungsgruppe hat drei Untergruppen organisiert und koordiniert: Kontakt, Sprache und Internet.
Die Gruppe gründete sich am 17. April und traf sich zum zweiten Male im August 2015. Danach veranstaltete sie unter Hilfe von Frau Reckers ein erstes Kennenlernencafe der Flüchtlinge im Pfarrheim Ascheberg, und traf sich dann am 17. September ein drittes Treffen.

In Ascheberg gibt es bereits eine sehr gut funktionierende Flüchtlingshilfe, die seit 2012 von Frau Roswitha Reckers aus Herbern organisiert wird.
Frau Reckers erwarb in ihrem Berufsleben einen reichhaltigen und vielseitigen Erfahrungshorizont und wurde von der IHK zur Ausbilderin mit einer AdA-Fachqualifikation geschult.
Diese Fähigkeiten setzt nun vollstens zur Integration neuer Mitbürger ein und kombiniert so professionell den Einsatz der ehrenamtlichen HelferInnen der Ascheberger Flüchtlingshilfe:
Frau Reckers gibt Sprachkurse, und hat weitere ehrenamtliche Sprachlehrer organisiert, sie managt die zentrale Kleiderkammer, hilft den Flüchtlingen mit der Verwaltung, betreut die Integration dieser Flüchtlinge, wie beim wöchentlichen Fußballspiel mit anderen Aschebergern in Herbern am Sportplatz, und, und, und … .
Die Flüchtlinge in Ascheberg brauchen viel private Initiative und Hilfe!

Frau Reckers zu verdanken ist, dass der Start bislang so gut gelungen ist, und sie wird mit ihrer Kenntnis dazu beitragen die Kooperation der verschiedenen Helfer erfolgreich zu gestalten. Die neue Gruppe kann sich sinnvoll in bestehende Strukturen integrieren. Ihre Mithilfe an der bestehenden Flüchtlingshilfe ist willkommen. Sie wird dazu auch die christliche Tugend der Demut besitzen, und von den professionellen Kenntnissen Frau Reckers lernen wollen. Dazu kann sie sich an die evangelischen Kirchengemeinde Ascheberg angliedern, und so ihrer Hilfe einen ökumenischen Anspruch geben.
Sie und Pfarrer Roth stellen bislang bereits Räumlichkeiten und tatkräftige Unterstützungen, welche die Flüchtlingsarbeit optimieren helfen.
Wir empfehlen der Flüchtlingshilfe St. Lambertus Ascheberg, sich in die Zukunft dieses ökumenischen Alltages zu besinnen, sich so in die durch Frau Reckers organisierte Ascheberger Flüchtlingshilfe einzugliedern, und aufeinander abgestimmt an der Integration politischer Flüchtlinge in Ascheberg mitzuarbeiten.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
34 Datenbankanfragen in 0,858 Sekunden · Anmelden